Suche
Suche MenĂ¼

Zusammenleben

Eine Gemeinschaft, in der sehr unterschiedliche Menschen zusammenkommen und diese Gemeinschaft mitprägen und mitgestalten können, ist mehr als die Summe ihrer Teile. Bei CON:FUSION versuchen wir für eine kurze Zeit so eine Art Gemeinschaft entstehen zu lassen.

Wir werden zusammen leben, denken, gemeinsam gut (und fleischlos) essen, gemeinsam Gedanken produzieren, beten und uns miteinander freuen. Christliche Gemeinschaft lässt Neues in unserer Mitte entstehen und weckt neue Talente in uns. Man lernt sich nicht nur beim Nachdenken kennen, sondern auch beim Beladen der Spülmaschine. Wir alle wünschen uns eigentlich mehr davon. Weshalb es dabei oft klemmt – auch diese Frage wird in unseren Diskussionen immer mitlaufen.

Und deshalb wollen wir die Zeit nutzen, um auf eine gute Weise die Tage miteinander zu teilen:

Genießen

Christen sind Genussmenschen, keine lebensfernen Asketen. Deshalb: Kein Jugendherbergsessen, sondern liebevoll zubereitete Gerichte und Getränke. Das alles ist von der Überzeugung getragen, dass die gemeinsamen Mahlzeiten nicht schiere Notwendigkeit sind, die vom Eigentlichen ablenken, sondern zentraler Bestandteil des gemeinsamen Lebens.

Produzieren

Bei CON:FUSION steht die inhaltliche Auseinandersetzung im Fokus. Dabei geht es nicht einfach darum, nur zu lernen und aufzunehmen. Die Freude, die sich einstellt, wenn man am Entstehen von etwas Neuem beteiligt ist, soll ihren Raum haben: ein neuer Text, eine Theaterszene, ein Bild, ein schöner Raum, eine Präsentation, ein Lied, ein Bekenntnis, ein Gedicht, eine Erzählung, die stimmig ist. Am Ende jedes Tages stellen wir uns gegenseitig vor, was wir produziert haben. Wir schätzen es, ermutigen uns gegenseitig und sind sogar offen für Kritik. Vor allem freuen wir uns daran. Aber herauskommen soll dabei schon etwas, und Hand und Fuß soll es haben.

Beten

Geistliche Gemeinschaften sind oft von einem Rhythmus regelmäßiger Unterbrechungen geprägt, der alle immer wieder daran erinnert, sich der Kraft Gottes zu öffnen. Auch wir wollen entdecken, wie Gemeinschaft aus solchen Rhythmen leben kann.

Feiern

Wir freuen uns auf das Privileg, einige Tage mit anderen zu verbringen, die auch Grenzgänger und Randgestalten des Mainstreams sind. Wir wollen vorandenken, Wege entdecken und miteinander Neues entstehen lassen. An den Abenden soll Raum sein, an dem jeder etwas aktiv einbringen kann und wir unsere Gemeinsamkeit und Unterschiedlichkeit feiern. Bei gemeinsamen Gesprächen, mit einem Drink, indem man eigene Texte vorträgt, gemeinsam feiert oder einfach alleine den Eindrücken des Tages noch ein wenig nachgeht. Lasst uns eine Kultur der entspannten gegenseitigen Bereicherung erfinden. Ohne Druck und Ambitionen das zusammentragen, was unter uns schon da ist. Gleichzeitig aber auch gemeinsam das Leben, die Gemeinschaft und Gott selbst feiern.

Tagesablauf

Wir stellen uns den Tagesablauf bei CON:FUSION etwa so vor:

08.00 Vorbereiten
08.15 Frühstück
08.45 Morgengebet
09.00 Morgenplenum
09.30 Gruppenarbeitsphase I
13.00 Mittagessen
15.00 Kaffee
15.30 Gruppenarbeitsphase II
18.00 Abendplenum
19.00 Abendessen
20.00 Gemeinsamer Abend
21.45 Abendgebet
22.00 Ende des offiziellen Programms

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Vielemgut und inhaltsschwere Gedanken, die auch uns nicht Anwesende bewegen werden…. Wünsche ich mir, euch.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂ¼ber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.